Direkt zum Inhalt springen
zum Inhalt
 

Thurgauer Praxisassistenzprogramm

Thurgauer Praxisassistenzprogramm 2013

Das Thurgauer Praxisassistenzprogramm 2013 beinhaltet die Module Praxisassistenz I (seit 2006) und Praxisassistenz II (Beginn 01.01.2013). Beide Module können in beliebiger Reihenfolge nacheinander oder einzeln absolviert werden. Das Programm ist entstanden aus einem gemeinsamen Konzept der Ärztegesellschaft Thurgau, des Thurgauer Grundversorgervereins, der Spital Thurgau AG, des Thurgauer Vereins niedergelassener Spezialisten und des Kantonsärztlichen Dienstes.

Durch das Programm soll Assistenzärzten/innen eine qualitativ hochstehende Weiterbildung in ambulanter Medizin in den Praxen niedergelassener Ärzte/innen ermöglicht werden. Dadurch wird ein Beitrag geleistet an die Sicherstellung der medizinischen Grundversorgung der Thurgauer Bevölkerung.

Praxisassistenz I

Assistenzärzte/innen der Medizinischen Kliniken der Kantonsspitäler Frauenfeld und Münsterlingen erhalten im Rahmen einer 2-Jahresanstellung die Möglichkeit, eine 3-monatige Praxisassistenz bei einem/r Thurgauer Grundversorger/in zu absolvieren. Sie bleiben in dieser Zeit am Kantonsspital angestellt und führen ihre Weiterbildung anschliessend dort weiter. Assistenzärzte/innen haben so die Gelegenheit, während ihrer internistischen Ausbildung einen ersten vertieften Einblick in die Hausarztmedizin zu erhalten. An beiden Kantonsspitälern stehen je 4 Stellen pro Jahr zur Verfügung, Bewerbungen sind direkt an die Chefärzte der Medizinischen Kliniken zu richten.
Die Lohnkosten während der 3-monatigen Rotation werden zu 1/3 vom Lehrpraktiker, zu 2/3 durch das Programm getragen.

Praxisassistenz II

Assistenzärzte/innen sind für eine Praxisassistenz von 6 Monaten bei 100%-Pensum oder entsprechend verlängert bei Teilzeitarbeit direkt beim/bei der Lehrpraktiker/in angestellt, gemäss Mustervertrag und Besoldungsreglement der Spital Thurgau AG. Bewerbungen sind direkt an den/die Lehrpraktiker/in zu richten, vgl. Lehrpraktiker-Liste. Um am Programm teilzunehmen soll ein Lehrpraktiker den Lehrpraktikerkurs der WHM besucht haben und bei der FMH als Weiterbildner anerkannt sein, Mitglied beim Thurgauer Grundversorger Verein (TGV) sowie Mitglied in einem Thurgauer Managed Care-Netzwerk sein (bei Thurgauer Hausärzten in Grenzgebieten des Kantons auch gleichwertiges Netzwerk des Nachbarkantons möglich) und am Notfalldienst teilnehmen. Für Praxisassistenzen bei Spezialisten gelten die Richtlinien der jeweiligen Fachgesellschaften. Der Assistenzarzt muss ein Schweizer Staatsexamen oder ein in der Schweiz anerkanntes Diplom besitzen und bereits mindestens 2 Jahre FMH-anerkannte Assistenzzeit in der Schweiz absolviert haben. 1 Jahr Assistenzzeit in Allgemeiner Innerer Medizin vor Beginn der Praxisassistenz ist empfehlenswert, aber nicht absolute Voraussetzung.

Sind diese Kriterien erfüllt, können Lehrpraktiker/in und Assistenzarzt/ärztin das Gesuchsformular zur Teilnahme am Thurgauer Praxisassistenzprogramm II bei der Ärztegesellschaft Thurgau einreichen, weiterer Ablauf gemäss Wegleitung.

In einer Anfangsphase sind pro Jahr 5 Praxisassistenzen zu 6 Monaten bei 100%-Pensum, oder entsprechend verlängert bei Teilzeitpensen, geplant. Die Lohnkosten werden zu 50% vom Lehrpraktiker und zu 50% aus dem Praxisassistenzprogramm finanziert.

Für alle Praxisassistenzen I und II gelten die Regeln der Weiterbildungsordnung der FMH.

Studentenkurse/Wahlstudienjahr

Engagierte Thurgauer Hausärzte bieten als Lehrärzte der Universitäten Bern und Zürich Studentenkurse und Wahlstudienjahrpraktika an. Die Studenten erhalten dabei einen Einblick in die Hausarztmedizin im Kanton Thurgau und können wertville Kontakte knüpfen. Da der Kursbesuch aufgrund der Distanz zu den Universitäten oft umständlich ist, erhalten die Studenten einen Beitrag an die Fahrkosten zum Kursort und im Wahlstudienjahr einen Beitrag in gleicher Höhe wie im stationären Bereich. Die entsprechenden Formulare sind im Mitgliederbereich abgelegt und werden den Studenten von ihrem Lehrarzt abgegeben.

Kontakt

Organisatorische Fragen:
Ärztegesellschaft Thurgau, Frau Joëlle Karrer-Gaille, Mail
Fragen und Anregungen zum Programm:
Dr. med. Simone Stacher, Hausärztin Müllheim, TGV, Mail

Formulare zum Herunterladen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 08:30-11:30 Uhr

Impressum | intellio by backslash